WIG-Schweißen.Das hoch­qualitative Schmelz­schweiß­verfahren erklärt.

Die Funktionsweise des WIG-Schweiß­verfahrens im Detail.

Beim WIG-Schweißen wird der benötigte Strom über die Wol­fram­elek­trode – das Herzstück des Schweiß­verfahrens – zugeführt. Von dieser Wol­fram­elekt­rode geht der Licht­bogen aus, der den Werk­stoff, der geschweißt werden soll, erwärmt und verflüssigt.

Das Schutzgas strömt während­dessen aus der Gas­düse und schützt den erhitzten Werk­stoff sowie das flüssige Schmelz­bad vor chemischen Reak­­tionen mit der Umge­bungs­luft.

Dieses Ver­fahren sorgt für hoch­wertige Schweiß­nähte.

Was ist WIG-Schweißen?

WIG-Schweißen oder auch Wolfram-Inertgasschweißen ist ein Schmelz­schweiß­ver­fahren mit besonderen Eigenschaften, die es erlauben, exakte und hoch­wertige Schweiß­nähte zu erzeugen. Das WIG-Schweißverfahren findet u. a. in der Luft- und Raum­fahrt Einsatz.

Beim WIG-Schweißen wird der elek­trische Licht­bogen zwischen einer Wol­fram­elektrode und dem Werk­stück erzeugt. Der Licht­bogen beim WIG-Schweißen ist sehr intensiv und kann hervor­ragend geführt werden.

Das zuge­führte Schutzgas, gewöhnlich Argon, schützt diesen Lichtbogen und die Schweiß­zone – also die flüssige Schweiß­naht und die Elek­trode im Brenner – vor Sauer­stoff. Das Gas beeinflusst den Schweiß­prozess selbst aber nicht.

Grundsätzlich ist beim WIG-Schweißen kein Zusatzwerkstoff erforderlich. Die Schweiß­ver­bin­dung wird hier durch das Zusammenschweißen einer Fuge hergestellt.

Soll dennoch mit einem Zusatzwerkstoff gearbeitet werden, wird dieser manuell in die flüssige Schweiß­naht zugegeben, und zwar entweder von Hand oder mit einer speziellen Kalt­draht­zufuhr.

Der Brenner wird beim WIG-Schweißen mit einer stechenden Bewe­gung geführt, wobei der Zusatz­werkstoff entweder Tropfen für Tropfen oder kontinuierlich zugeführt wird, indem der Schweiß­draht konstant in das flüssige Schweiß­bad gehalten wird.

Beim MIG-MAG-Schweißen wird der Zusatz­werkstoff über den Brenner zugeführt, deshalb unter­scheiden sich die WIG-Brenner auch von den MIG-MAG-Brennern.

Überall dort, wo eine hohe Qualität und Schweiß­nähte ohne Spritzer sowie das Aussehen der Naht zählt, kommt WIG-Schweißen zum Einsatz. Unter anderem sind es diese ästhetischen Anfor­de­rungen, die eine hohe Präzision beim Ausführen der Schweiß­aufgaben fordern – das macht das WIG-Schweißen besonders anspruchsvoll.

WIG-Schweißen eignet sich unter anderem für:

  • Rostfreie Stähle;
  • Aluminium- und Nickel­legierungen
  • Besonders dünne Bleche aus Aluminium und Edel­stahl
  • Spezielle Werk­stoffe wie Titan

Die Indus­trie­zweige und Anwendungs­bereiche, in denen das WIG-Schweiß­verfahren an­ge­wen­det werden kann, sind breit gefächert und reichen von der Blech­industrie über das Schweißen von Pipe­lines, Rohr­leitungen und Behäl­tern bis hin zur Luft- und Raum­fahrt­in­dus­trie.

Material- und Gaskombinationen für das WIG-Schweißen.

Aluminium und Alu-Legierungen.

  • Verfahren: WIG
  • Drahtelektrode: dem zu verschweißenden Material entsprechend
  • Schutzgas: Ar, He oder Gemische

Allgemeiner Rohr- und Behälterbau.

  • Verfahren: WIG
  • Drahtelektrode: WSG 1-3
  • Schutzgas: Ar, He oder Gemische

Luft- und Raum­fahrt­industrie.

  • Verfahren: WIG
  • Drahtelektrode: dem zu verschweißenden Material entsprechend
  • Schutzgas: Ar, He oder Gemische

Vor- und Nachteile von WIG-Schweißen.

Vorteile:

  • Schweißen aller Metalle
  • Einfache Handhabung und gute Beherrschbarkeit
  • Exakte, hochwertige Nähte ohne Spritzer
  • Keine Nacharbeit
  • Für das Schweißen in allen Positionen geeignet
  • Gute Möglichkeiten zur Mechanisierung beim Orbitalschweißen
  • Hervorragende Dünnblecheigenschaften

Nachteile:

  • Niedrige Schweißgeschwindigkeiten
  • Hohe Fertigkeit und Erfahrung für Ausführung notwendig
  • Vorbereitung des Werkstücks notwendig
  • Nicht geeignet für höhere Werkstückdicken

WIG-Schweißen in der Praxis:

Unsere Lösungen zum WIG-Schweißen

Immer bestens beraten: nah, persönlich und ehrlich.

Sie interessieren sich für ein Lorch-Schweißgerät mit besonderer Eignung zum WIG-Schweißen, sind sich aber nicht sicher, welches Modell das richtige für Sie ist, oder haben andere Rück­­fragen? Finden Sie mit der Lorch Partner­suche ganz einfach einen kompetenten Ansprech­partner in Ihrer Nähe und lassen Sie sich persönlich beraten.