MIG-MAG- Schweißen.Das vielseitige Hochleistungs-Schweiß­verfahren erklärt.

Was macht MIG-MAG-Schweißen so besonders?

MIG-MAG-Schweißen oder auch Metall-Schutzgasschweißen wird unterschieden in Metall-Inertgasschweißen (MIG) und Metall-Aktivgasschweißen (MAG).

Die hohe Schweiß­geschwindigkeit, die minimale Nacharbeit und der geringe Verzug machen MIG-MAG-Schweiß­verfahren äußerst wirtschaftlich. Eine besondere Schweißnahtfestigkeit, die hervorragenden Dünnblech­eigen­schaften und die einfache und sichere Handhabung bei Stahl, Aluminium und Edelstahl sorgen dafür, dass MIG-MAG-Schweißen als universell einsetzbar gilt.

Durch diese enormen Vorteile ist MIG-MAG-Schweißen heute das meist­angewandte Schweiß­verfahren.

Wie funktioniert MIG-MAG-Schweißen?

Beim MIG-MAG-Schweißen brennt der elektrische Lichtbogen zwischen dem abschmelzenden, automatisch zuge­führten Schweißdraht (=Elektrode) und dem Werkstück.

Ein separat zugegebenes Gas strömt durch die Gasdüse und schützt den Licht­bogen und die Schweiß­zone vor Sauer­stoff in der Umgebung. So wird die Oxidation am Schmelzbad und dem Schweiß­draht verhindert. Das Schutzgas und der Schweiß­draht müssen dem Grund­werkstoff allerdings angepasst werden.

Welche Materialien und Gase eignen sich für MIG-MAG-Schweißen?

Aluminium und Alu-Legierungen.

  • Verfahren: MIG
  • Drahtelektrode: dem zu verschweißenden Material entsprechend
  • Schutzgas: Ar, He oder Gemische

Allgemeiner Bau-, Kessel-, und Rohrstahl.

  • Verfahren: MAG
  • Drahtelektrode: SG 1-3
  • Schutzgas: Mischgase (Argon/CO2 oder CO2);

Edelstahl und hochlegierte Stähle.

  • Verfahren: MAG
  • Drahtelektrode: dem zu verschweißenden Material entsprechend
  • Schutzgas: Mischgase (Argon/CO2 oder Argon/O2)

Vor- und Nachteile von MIG-MAG-Schweißen.

Vorteile:

  • Einfach zu erlernen
  • Hohe Schweißgeschwindigkeit
  • Minimale Nacharbeit und geringer Verzug
  • Geringe Kosten für Zusatzmaterial
  • Hervorragende Dünnblecheigenschaften
  • Sehr gut für mechanisiertes und automatisierten Schweißen geeignet

Nachteile:

  • Schutzgaszufuhr kann durch Zugluft gestört werden
  • Anfällig für Rost und Feuchtigkeit
  • Nicht für keimfreie und lebensmittelechte Anwendungen geeignet

MIG-MAG-Schweißen in der Praxis: Hohe Qualität. Hohe Wirtschaftlichkeit.

MIG-MAG-Schweißen mit Lorch heißt für Sie: Hohe Schweißgeschwindigkeit, minimale Nacharbeit und geringer Verzug. So erreichen Sie dank der gewohnten Lorch Qualität ein neues Level an Wirtschaftlichkeit.

Unsere Lösungen zum MIG-MAG-Schweißen

Immer bestens beraten: nah, persönlich und ehrlich.

Sie interessieren sich für ein Lorch-Schweißgerät mit besonderer Eignung zum MIG-MAG-Schweißen, sind sich aber nicht sicher, welches Modell das richtige für Sie ist, oder haben andere Rück­fragen? Finden Sie mit der Lorch Partner­suche ganz einfach einen kompetenten Ansprech­partner in Ihrer Nähe und lassen Sie sich persönlich beraten.