Historie

Lorch gibt es nicht erst seit gestern... Seit 1957 hat sich viel getan. Doch eins wird bei uns schon immer gelebt: Nach vorne schauen!

1957

Bruno Lorch gründet das Unternehmen in Fellbach bei Stuttgart.

1958

Mit dem ersten tragbaren Elektroden-Schweißgerät bringt Lorch eine echte Weltneuheit auf den Markt.

1963

Helmut Grüb übernimmt den Vertrieb.

1967

Die erste Schweißanlage mit Kunststoffgehäuse verlässt das Werk.

1969

Die erste WIG-Schweißanlage geht in Serie.

1986

Helmut und Wolfgang Grüb übernehmen Lorch Schweißtechnik.

2002

Umzug in das neue Verwaltungs- und Produktionszentrum in Auenwald.

2003

Die erste Pulsanlage mit digitaler Prozessorsteuerung aus Auenwald macht von sich reden.

2009

Einführung des ersten Speedverfahrens.

2010

Der erste MicorBoost Inverter auf resonanter Basis kommt auf den Markt.

2011/12

Mit SpeedRoot, SpeedCold, SpeedUp, SpeedArc und Speed-TwinPulse entwickelt Lorch gleich fünf neue Prozesse für effizienteres Schweißen.

2013

Erweiterung des Logistikzentrums in Auenwald.

2014

Mit MicorStick bringt Lorch eine weitere Innovation auf den Markt und präsentiert ein tragbares Elektrodenschweißgerät mit Lithium-Ionen-Akku.

2015

Mit einem neuen Markenauftritt stellt Lorch die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft.

2016

Relaunch der S-Serie mit SpeedPulse XT.

Ronald Weber verstärkt die Geschäftsführung für den Bereich Vertrieb und Marketing.

Kontakt

Lorch Schweißtechnik GmbH
Im Anwänder 24 – 26
71549 Auenwald
Germany

info(at)lorch.eu

T +49 7191 503-0
F +49 7191 503-199

Vertriebspartnersuche