https://www.lorch.eu/nc/type/1475582610/
de

Lorch SpeedCold

Für eiskalte Effizienz beim Dünnblechschweißen.

Cool bleiben ist die Devise.

Die große Herausforderung bei der Optimierung des Dünnblechschweißens ist die Beherrschung des Lichtbogens. Eingebrachte Energie ist schnell reduziert, aber das „kalte“ Verfahren schweißt dann auch entsprechend: mit vielen und auch anhaftenden Spritzern und einem weniger stabilen Lichtbogenverhalten. Viel Nacharbeit ist die Folge. Produktivität sieht anders aus, denken Sie. Wir auch. Deshalb haben die Lorch Ingenieure und Schweißer nicht mal eben ein energiereduziertes Verfahren auf den Markt geworfen, sondern ihre Konzepte immer und immer wieder optimiert, bis wir unser Ziel erreicht hatten: ein Dünnblech-Verfahren zu entwickeln, mit dem unsere Kunden wirklich zufrieden sind. Und mit dem Sie Ihre Produktivität bei einer Vielzahl von Anwendungen nachhaltig steigern können - mit einem Geschwindigkeitsvorteil von bis zu 40% und einer Qualität, die auch den Praktiker überzeugt.

Alle relevanten Daten und Fakten sowie zusätzliche Informationen finden Sie in unserem

FactSheet SpeedCold

Bleche ab 0,5 mm perfekt MIG-MAG geschweißt.

Während der MIG-MAG Kurzlichtbogen bei Stahl und CrNi-Edelstahl schon beim Schweißen von 1 mm Blechen an seine Grenzen kommt, geht SpeedCold deutlich darüber hinaus. Sogar 0,5 mm dicke Bleche können mit SpeedCold zuverlässig und mit nahezu optimalem Spritzerverhalten geschweißt werden. Sollten sich doch mal Spritzer bilden, muss nicht gleich zum Werkzeug gegriffen werden. Die Spritzer sind beim SpeedCold-Schweißen so „kalt“, dass sie in der Regel nicht haften bleiben. Ein Wisch mit dem Handschuh genügt.

Optimal für Stumpf-, Überlapp- und Ecknaht.

Der Maßstab für hervorragendes Dünnblech-Schweißen liegt in der Qualität von Stumpf-, Überlapp- und Ecknähten. Genau für diese Anwendungen wurde der SpeedCold von Lorch entwickelt. Die SpeedCold- Regelung steuert den Prozessablauf so exakt, dass in Millisekunden auf Veränderungen im Lichtbogen reagiert wird. Das Ergebnis ist ein extrem stabiler Lichtbogen und eine ausgezeichnete Schweißbadkontrolle.

Lorch SpeedCold verfügt über hervorragende Nahtmodellierungs- und Spaltüberbrückungseigenschaften, so dass der Schweißer, z. B. bei auftretendem Materialverzug, optimal reagieren kann.

Die Anlauffarben zeigen den Unterschied.

Der Wärmeeintrag ins Werkstück ist ein wesentlicher Faktor für das Ausmaß der Vor- und Nacharbeiten, die notwendig sind, um ein ordentliches Schweißergebnis zu erhalten. Je weniger Wärmeeintrag, desto weniger Verzug und umso weniger Heftpunkte im Vorfeld bzw. umso weniger Nacharbeiten sind notwendig, um das Material in die gewünschte Form zu bringen. Jedes Joule weniger ist hier Geld wert. Da SpeedCold nur genau soviel Energie zugibt, wie im jeweiligen Prozessabschnitt gerade benötigt wird, ist der Wärmeeintrag um bis zu 25% niedriger als beim herkömmlichen MIG-MAG Schweißen - gerade bei CrNi-Stahl. Mit seiner geringeren Wärmeleitfähigkeit und stärkeren Neigung zum Verzug ist der reduzierte Energieeintrag des SpeedCold ein erheblicher Praxisvorteil. Auch beim Schweißen von verzinkten Blechen kommt es zu einem minimierten Abbrand und damit besseren Erhalt des Korrosionsschutzes.

Den Prozess SpeedCold erhalten Sie optional in der S-Pulse XT, der S-SpeedPulse XT und der P-Serie.

Mehr über unsere MIG-MAG-Anlagen finden Sie in der Produktwelt

Kontakt

Lorch Schweißtechnik GmbH
Im Anwänder 24 – 26
71549 Auenwald
Germany

info(at)lorch.eu

T +49 7191 503-0
F +49 7191 503-199

Vertriebspartnersuche