Case: Faymonville Group Mit der MicorMIG und dem Trac auf ganzer Linie effizient schweißen.

Schweißzeiten senken und Produktivität erhöhen.

Die Faymonville Group ist bei Schwer- und Spezialtransportern als Komplettanbieter die allererste Adresse weltweit. Nach einer breit angelegten Marktrecherche hat sich das Unternehmen in den Montagelinien auf die MicorMIG 400 von Lorch festgelegt.

Die MIG-MAG-Schweißinverter überzeugten im Auswahlverfahren durch Energieeffizienz und einfache Bedienung, vor allem aber durch hohen Einbrand sowie Reduzierung der Lagenzahl und Schweißzeit dank dem Schweißprozess SpeedArc. Mit der Einführung der Maschinen erzielte das Unternehmen gleich noch einen Automationseffekt: Die MicorMIG lässt sich flexibel als Schweißstromquelle für die Schweißtraktorlösung Trac WL Pro von Lorch verwenden.

Faymonville Group auf einen Blick.

Unternehmensstandort: 

Lentzweiler, Luxemburg 

Unternehmensgröße: 

1.100 Mitarbeiter 

Spezialist in: 

Fahrzeugbau

Die MicorMIG spielt bei Faymonville ihre Stärken aus: tiefer Einbrand, reduzierte Lagenzahl und geringe Schweißzeit.

Gleichbleibende Nahtqualität und hohe Zeitersparnis.

Automatisiertes Schweißen mit dem Trac WL Pro.

Um im Schweißprozess Automatisierungspotenziale zu erschließen, setzt Faymonville den schienengeführten Schweißtraktor Lorch Trac WL Pro ein. Die automatisierte Schweißlösung, mit der MicorMIG 400-Schweißstromquelle über Lorch Plug&Weld verbunden, ist eine praktische Hilfe beim Schweißen in Segmenten sowie bei Schweißnähten mit großem Nahtvolumen und höheren a-Maßen. Dabei kommen Qualitäten wie die optimierte Nahtverfolgung und programmierbare Schweißabläufe zum Tragen.

Die konstante und reproduzierbare Schweißgeschwindigkeit des 8 Kilogramm leichten Traktors stellt eine gleichbleibende Nahtqualität sicher, zudem ergibt sich durch erhöhte Fahrgeschwindigkeit zwischen den Nahtsegmenten eine hohe Zeitersparnis.

Der Schweißtraktor ist durch eine einfache Vorrichtung schnell zu installieren und erzeugt nacharbeitsfreie, gleichmäßige Nähte.

"Die MicorMIG 400 von Lorch hat vom technischen Leiter bis zu den Schweißern alle überzeugt."

Carsten Faber

Prozessingenieur Faymonville Group

Zeit- und Ressourcen sparend arbeiten.

Reproduzierbare Qualität und entfallende Nacharbeit der Nähte.

Der Traktor hat sich in wenigen Monaten schon bestens bewährt. Die Maschine ist im Vergleich zum Handschweißen doppelt bis dreimal so schnell, und das bei einer durchgängig exzellenten Schweißnaht. Besonders bei sehr schwierigen Nähten, wie die am Kasten für den mobilen Kettenantrieb, musste ein Schweißer bei GIPO bisher mindestens drei- bis viermal ansetzen, um die über 4,5 Meter lange Naht auszuführen.

Das Anflexen der Naht und die Bearbeitung der Übergänge verschlangen zudem wertvolle Arbeitszeit. Der Traktor erstellt eine durchgehende Naht, die von Anfang bis Ende in Top-Qualität ausgeführt ist. Dadurch entfallen auch die ansonsten sehr zeitaufwendigen Nacharbeiten.

Weiterer Vorteil: Mit den eingestellten und gespeicherten Daten lässt sich die Schweißnaht an weiteren Chassis immer wieder in gleichbleibend hoher Qualität reproduzieren. Das spart enorm viel Zeit und erhöht zudem die Sicherheit extrem.

Die MicorMIG-Serie überzeugt auf ganzer Linie.

Schon über 160 MicorMIG 400 arbeiten in den fünf Werken der Faymonville Group. Der MIG-MAG Schweißinverter punktet mit dem SpeedArc-Prozess für einen fokussierten Lichtbogen, hoher Schweißgeschwindigkeit und der einfachen, mehrsprachigen Bedienführung.

Trac WL-Serie: Schweißtraktoren für die Teilautomatisierung.

Längs- und Kurvennähte auf magnetischem Untergrund hochwertig und reproduzierbar schweißen – mit Schweißtraktoren von Lorch. Mobil. Kompakt. Flexibel.

Typische Anwendungen sind lange Trägerstrukturen wie im Anhänger- und Schienenfahrzeugbau, Schiffsbau und für große Behälter wie Lkw-, Öl- und Wassertanks. Auch große Nahtvolumina und höhere a-Maße sind mit der Leistungsstarken Pro-Version der Serie kein Problem. Und für das Schweißen von Behältern ist die Batterie-Version der Trac WL-Serie ideal geeignet.

Die MicorMIG-Serie: zukunftssicherer Inverter statt Trafo.

Mit diesen modernen und kostengünstigen Schweißgeräten bleiben Sie flexibel: upgradebar und kompatibel mit den innovativen MIG-MAG Speed-Prozessen. Die Lorch MicorMIG setzt Maßstäbe und macht das Umsteigen auf ein modernes, stufenlos einstellbares Schweißsystem einfach und effektiv.

Downloads

Sie wollen noch mehr über die MicorMIG-Serie und den Trac WL von Lorch erfahren? Technische Daten sowie Details zu Anwendung und Ausstattung entnehmen Sie dem Datenblatt, weitere Infos finden Sie in den Broschüren: