de
  • DE
  • EN
  • NL
  • IT
  • ES
  • FR
  • CS
  • RU
  • HU
  • RO
  • PL

Einfach zu programmieren und absolut flexibel einsetzbar: Kollege Cobot schweißt schnell und unkompliziert

„Die Automatisierung von Schweißprozessen war auf einmal ganz leicht.“ Für Firmenchef Peter Hodapp hat die erste Installation eines kollaborativen Schweißroboters (kurz Cobot) alle Zielvorgaben erfüllt: einfache Programmierung, hohe Flexibilität im Einsatz und enorme Entlastung der Schweißer. Für ihn steht fest: „Es wird sicher nicht der letzte Cobot – auch nicht der letzte Schweiß-Cobot von Lorch – gewesen sein, der in unser Unternehmen Einzug hält.“

Schnelle Hilfe gegen Fachkräftemangel

Kollege Cobot schweißt flexibel und absolut zuverlässig

Die Hodapp GmbH & Co. KG schweißte als Spezialist in der Fertigung von Stahltüren und -Toren bisher alles per Hand. Die Schweißarbeiten machen inzwischen über ein Drittel der Gesamtproduktion aus. Vor allem Kleinserien von 80 oder gar 120 gleichen Werkstücken fallen im täglichen Geschäft immer wieder an. Alle Werkstücke müssen zeitaufwändig einzeln geschweißt und entsprechenden Sicherheitsstandards gerecht werden. Dabei kommt erschwerend hinzu, dass der Fachkräftemangel in der Region hoch ist und ausgebildete Schweißfachkräfte extrem rar sind.

Durch das Lorch Cobot Welding Package ist es Hodapp jetzt möglich eine gleichbleibend hohe Qualität der Schweißnähte, auch bei hoher Stückzahl, zu garantieren und hochqualifizierte Schweißer dort einzusetzen, wo ihr fachliches Know-how gebraucht wird.

Laden Sie hier den kompletten Anwenderbericht herunter:

Hodapp

Hohe Präzision und enorme Zeitersparnis

Der Cobot mit Doppelkofferanlage S-RoboMIG XT

In Aktion tritt der Lorch Schweiß-Cobot bei Hodapp vor allem bei Anwendungen, die von Hand schwer zu schweißen sind, bei Nähten, die eine hohe Präzision und optische Qualität verlangen, und bei personal- und zeitaufwändigen Serien. Um nochmals die Effizienz zu steigern bzw. Arbeitszeit einzusparen, hat man sich bei Hodapp für den Cobot UR 10 entschieden, der über eine Arm-Reichweite von 1,30 Meter verfügt und somit problemlos zwei Vorrichtungen auf einem Schweißtisch bedienen kann. Wichtiges Entscheidungskriterium für die Anschaffung der Anlage war für Hodapp außerdem die Möglichkeit, die S-RoboMIG XT Stromquelle von Lorch mit einem Doppelkoffer zu kombinieren. Ein Clou, der die internen Abläufe optimal unterstützt, da je nach Auftrag sowohl Stahl als auch Edelstahl geschweißt wird. Die Doppelkofferanlage hält beide Möglichkeiten vor und es muss nur noch der Schweißbrenner am Cobot ausgetauscht werden, was die Rüstzeiten enorm reduziert.

„Kaum geliefert, funktionierte die Roboteranlage von Anfang an reibungslos und passt genau zu unseren Anforderungen: Sie ist flexibel einsetzbar, zuverlässig und bringt die hohe Schweißqualität, die wir für unsere anspruchsvollen Kunden benötigen.“
Markus Lang, Fertigungsleiter

 
Kontakt

Lorch Schweißtechnik GmbH
Im Anwänder 24 – 26
71549 Auenwald
Germany

info(at)lorch.eu

T +49 7191 503-0
F +49 7191 503-199

Vertriebspartnersuche