Case: GIPO AG Schweißtraktoren: der Problemlöser für längere Nähte bei GIPO.

Weniger Stress, deutlich höhere Produktivität und Qualität.

Das schweizerische Unternehmen GIPO ist einer der führenden Hersteller von raupenmobilen, vollhydraulischen Steinbrecher-Anlagen. Die Chassis dieser gigantischen Maschinen werden fast ausschließlich aus Stahlblechen S 355 gefertigt. Tragende Elemente erreichen Blechstärken von bis zu 30 Millimetern, und auf die Schweißnähte wirken beim Zerkleinern der Mineralstoffe extreme Kräfte.

Daher müssen auch die zahlreichen, extrem langen Schweißnähte, die in vielen Bereichen der Chassis auftreten, qualitativ absolut hochwertig sein. Für besonders lange und kritische Schweißnähte setzt das Unternehmen den Schweißtraktor Trac Wheel Pro von Lorch ein und erhöht dadurch nicht nur die Sicherheit, sondern spart auch deutlich Kosten.

GIPO AG auf einen Blick.

Unternehmensstandort: 

Seedorf, Schweiz

Unternehmensgröße: 

160 Mitarbeiter 

Spezialist in: 

Aufbereitungssysteme

Schweißen von Steinbrechern mit dem Lorch Trac WL.
Schweißen von Steinbrechern mit dem Lorch Trac WL.

Lange, qualitativ hochwertige Schweißnähte

Vorteil Traktor:

Von Anfang bis Ende eine Top-Schweißnaht. Durch die optimale Schweißeinstellung entstehen keine Spritzer – die aufwendige Nacharbeit entfällt.

Schweißnähte wie aus dem Lehrbuch.

Auch der Detailblick zeigt, wie gleichmäßig die vom Traktor geschweißte Naht ist.

Die komplette Schweißlösung, wie sie bei GIPO im Einsatz ist:

Lorch Trac Wheel Pro mit S-Serie, SpeedPulse XT und SpeedArc.

Der Lorch Trac Wheel Pro ist ein gut tragbarer und einfach zu programmierender Schweißtraktor, der für besonders anspruchsvolle Längs- und Kurvennähte konzipiert wurde und der auch Schweißnähte mit großem Nahtvolumen beherrscht. Als Schweißstromquelle setzt die GIPO AG die leistungsstarke S-Serie von Lorch ein und arbeitet mit den innovativen Schweißprozessen SpeedPulse XT und SpeedArc.

„Der Lorch Trac Wheel Pro ist im Vergleich zum Handschweißen doppelt bis dreimal so schnell und das bei einer durchgängig exzellenten Schweißnaht.“

Marco Planzer

Leiter Schlosserei bei GIPO

Zeit- und Ressourcen sparend arbeiten.

Reproduzierbare Qualität und entfallende Nacharbeit der Nähte.

Der Traktor hat sich in wenigen Monaten schon bestens bewährt. Die Maschine ist im Vergleich zum Handschweißen doppelt bis dreimal so schnell und das bei einer durchgängig exzellenten Schweißnaht. Besonders bei sehr schwierigen Nähten, wie die am Kasten für den mobilen Kettenantrieb, musste ein Schweißer bei GIPO bisher mindestens drei- bis viermal ansetzen, um die über 4,5 Meter lange Naht auszuführen. Das Anflexen der Naht und die Bearbeitung der Übergänge verschlangen zudem wertvolle Arbeitszeit. Der Traktor erstellt eine durchgehende Naht, die von Anfang bis Ende in Top-Qualität ausgeführt ist. Dadurch entfallen auch die ansonsten sehr zeitaufwendigen Nacharbeiten.

Weiterer Vorteil: Mit den eingestellten und gespeicherten Daten lässt sich die Schweißnaht an weiteren Chassis immer wieder in gleichbleibend hoher Qualität reproduzieren. Das spart enorm viel Zeit und erhöht zudem die Sicherheit extrem.

In nur wenigen Schritten zur perfekten Schweißnaht.

Gerät aufstellen, Werte einstellen und losschweißen. Dank eines Magneten lässt sich der Traktor einfach fixieren. Ein Hochleistungsmotor sorgt für eine präzise Schweißgeschwindigkeit.

Trac WL-Serie: Schweißtraktoren für die Teilautomatisierung.

Längs- und Kurvennähte auf magnetischem Untergrund hochwertig und reproduzierbar schweißen – mit Schweißtraktoren von Lorch. Mobil. Kompakt. Flexibel.

Typische Anwendungen sind lange Trägerstrukturen wie im Anhänger- und Schienenfahrzeugbau, Schiffsbau und für große Behälter wie Lkw-, Öl- und Wassertanks. Auch große Nahtvolumina und höhere a-Maße sind mit der Leistungsstarken Pro-Version der Serie kein Problem. Und für das Schweißen von Behältern ist die Batterie-Version der Trac WL-Serie ideal geeignet.

Downloads

Sie wollen noch mehr über den Trac WL von Lorch erfahren? Technische Daten sowie Details zu Anwendung und Ausstattung entnehmen Sie dem Datenblatt, weitere Infos finden Sie in den Broschüren: