de
  • DE
  • EN
  • NL
  • IT
  • ES
  • FR
  • CS
  • RU
  • HU
  • RO
  • PL

Zusammenhänge bei der Messung, Steuerung und Regelung moderner MSG-Lichtbogenschweißprozesse und deren Verständnis

Dr.-Ing. Birger Jaeschke, Lorch Schweißtechnik GmbH, Auenwald, Deutschland, 22.01.2014

Kurzfassung

Gegenüber den klassischen MSG-Lichtbogenschweißprozessen weisen deren Weiterentwicklungen und Modifikationen einige Besonderheiten auf, deren Verständnis für die richtige Bewertung der vorteilhaften Eigenschaften dieser neuen Prozessregelvarianten für den Anwender wichtig ist. Die richtige Bewertung von verfahrensrelevanten Größen bei energiedynamischen Lichtbögen beginnt bei der korrekten elektrischen Lichtbogenleistungsmessung und ist nicht nur die einfache Messung von Schweißstrom und Schweißspannung. Die Prozessregelungen der Stromquellen bewirken spezifische Verbesserungen am Lichtbogen, führen jedoch auch zur Neuordnung von Grundzusammenhängen im Schweißprozess, die dem Anwender bekannt sein sollten. An Beispielen des Impulsschweißens, der Intervall-Schweißtechnik, sowie einer geregelten sektorgesteuerten Kurzlichtbogen-Schweißprozessvariante werden ausgewählte Zusammenhänge erläutert, deren Verständnis dem wirtschaftlichen Einsatz moderner MSG-Lichtbogenschweißprozesse dient.

Fachdokumentation herunterladen

Kontakt

Lorch Schweißtechnik GmbH
Im Anwänder 24 – 26
71549 Auenwald
Germany

info(at)lorch.eu

T +49 7191 503-0
F +49 7191 503-199

Vertriebspartnersuche