Elektroden-Schweißen mit Lithium-Ionen-Akku Technologie

Akkupack MobilePower
Die Energie dabei. Dort, wo man sie braucht.

Bis zu der offiziellen Vorstellung des Elektrodeninverters MicorStick 160 Accu-ready und dem Akkupack MobilePower 1 im Herbst 2013 gab es im Markt kein Schweißgerät für den Akku-Betrieb mit Lithium-Ionen-Technologie, weil der Leistungsbedarf beim Schweißen so groß ist, dass Akku-Schweißen mit dem bisherigen Stand der Technik nicht möglich war.

Die Hochleistungs-Akkutechnologie macht die Suche nach einem Netzanschluss, aufwändiges Kabellegen oder auch das Mitnehmen von Generatoren hinfällig. Mit einer vollen Akkuladung lassen sich bis zu 28 Elektroden schweißen. Von diesem herausragenden Nutzen profitieren vor allem Handwerksbetriebe, die auf Montage schweißen müssen, hier insbesondere Metallbau- und Stahlbaubetriebe. Der Einsatz für das Akkuschweißen der MicorStick 160 mit MobilePower 1 erstreckt sich jedoch auf weitere Branchen, in denen Mobilität und/oder Netzunabhängigkeit gefragt ist. Zum Beispiel bei Tunnel-, Straßen-, Brückenbau, Forstwirtschaft, Pipelinebau und -wartung, Bundeswehr und THW u.v.m.

Wenn der Netzanschluss oder ein Generator vor Ort vorhanden ist, kann auf das Akkupack MobilePower verzichtet werden, mit dem Vorteil, so nur ein 4,9 kg leichtes Elektrodenschweißgerät im Einsatz zu haben. Großes Augenmerk haben wir bei der Entwicklung auch auf die Bedienerfreundlichkeit der Geräte gelegt. So erkennt die MicorStick vollautomatisch, ob Strom als Wechselstrom aus dem Netz oder Generator oder Gleichstrom aus dem Akkupack geliefert wird und wandelt den Strom in beiden Fällen in einen gleichmäßigen, druckvollen Lichtbogen um.


Die Lorch MicorStick 160 finden Sie hier

Kontakt

Lorch Schweißtechnik GmbH
Im Anwänder 24 – 26
71549 Auenwald
Germany

info(at)lorch.eu

T +49 7191 503-0
F +49 7191 503-199

Vertriebspartnersuche